03/2016 Cory Doctorow: Pirate Cinema

Cory Doctorow: Pirate CinemaDas Thema Urheberrecht ist in unserer heutigen Zeit allgegenwärtig, sei es illegaler Download von Filmen & Musik, Klau von Blog-Beiträgen & Bildern oder auch einfach gesperrte YouTube-Videos, die wir in Deutschland nicht sehen dürfen. Daher sprach mich der Klappentext von Cory Doctorows Thriller „Pirate Cinema“ direkt an.

Der 16jährige Trent McCauley hat ein außergewöhnliches Hobby, denn er verbringt seine Freizeit gerne vor seinem Laptop und schneidet Filme zu einem neuen kreativen Meisterwerk zusammen. Doch die Filme, die er hierzu als Ausgangsbasis nimmt, erhält er nicht auf legalem Wege sonder lädt diese einfach aus dem Internet herunter. Klar, dass ihm eines Tages die Polizei auf dem Schirm hat und in letzter Konsequenz der gesamten Familie McCauley das Internet kappt. Doch neben Trent hat dies sehr große Auswirkungen auf seine gesamte Familie: die kleinere Schwester Cora kann ihre Schulaufgaben ohne Internet-Recherche eher schlecht als recht bearbeiten, der Vater verliert seinen Internet-Job und auch die Mutter verliert ihre finanzielle Unterstützung, da sie sich nun nicht mehr online beim Amt melden kann… Aus lauter Verzweiflung flieht Trent aus dem Norden Englands nach London, wo ihm prompt in der ersten Nacht auf der Straße all sein Hab und Gut (sein Laptop) geklaut wird. Doch er knüpft schnell Kontakt zu einem anderen Aussteiger, der ihn in die Geheimnisse der Hausbesetzerszene einweiht. Schnell schließt Trent Kontakt zu anderen Filmemachern, die im Untergrund tätig sind und nimmt seine Leidenschaft wieder auf. Gemeinsam mit seiner Freundin 26 wird er zudem zum politischen Aktivist gegen die mächtigen Medienkonzerne, die selbst die britischen Abgeordneten zu kontrollieren scheint.

Mein Fazit:
Ich habe mir mehr von diesem Buch versprochen, wird es doch als packender Thriller beworben. Doch ich hatte nie das Gefühl, einen Thriller zu lesen, noch konnte mich das Buch wirklich packen. Auch wenn mich die Untergrundszene wirklich interessierte und ich vielleicht auch gerne mehr in die politischen Themen abgetaucht wäre, blieben all diese Themen für mich doch zu oberflächlich behandelt. Spannend fand ich jedoch, wie die Entwicklung von Trents Persönlichkeit ausgearbeitet wurde, wie er sich von dem Jungen aus dem Norden hin zu dem selbstbewussten Londoner entwickelt, in dem jedoch immer noch der kleine, unsichere Junge steckt.

Cory Doctorow: Pirate Cinema
Taschenbuch
Verlag: HEYNE
Seiten: 510
ISBN: 978-3-453-26753-4

Buch bei amazon.de kaufen


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/svenfleskes.de/webseiten/literarywalk/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399