10/2011 Sabine Burger und Alexander Schwarz: Mit Carlos Ruiz Zafón durch Barcelona

Ich gestehe, dass ich „Der Schatten des Windes“ regelrecht verschlungen habe. Wie gerne hätte auch ich einen Friedhof der vergessenen Bücher in meiner Nähe und würde für ein Buch die Patenschaft übernehmen. Aber leider ist das ja nur Fiktion… oder?

Als das Reiseziel Barcelona feststand, musste ich daher natürlich unweigerlich an dieses Buch denken und war mehr als überrascht, dass es dazu einen Reiseführer gibt. Zack wurde dieser gekauft und als Vorbereitung einmal durchgeschmökert.

Reiseführer… hier hat glaube ich jeder unterschiedliche Vorstellungen, was ein Reiseführer alles bieten soll. „Insider-Tipps“ sind zwar schön und gut, doch sobald diese irgendwo veröffentlicht wurden, verlieren diese doch ihren Charme, weil sie komplett überrannt werden. Oder aber sie sind alle schon komplett veraltet.
Dieser Reiseführer bietet hier natürlich unzählige Ecken, die man in einigen Reiseführern findet, doch auch das ein oder andere Schmuckstück lässt sich hier finden. Wie beispielsweise eine alte Buchhandlung o.ä.
Als Inspiration fand ich das Buch schonmal garnicht schlecht, vorallem, weil immer entsprechende Buchpasasgen dazu zitiert werden, doch habe ich es in Barcelona selbst kein einziges Mal zur Hand genommen.

Wir haben uns hier eher auf Tipps von Bekannten, die kürzlich in Barcelona waren sowie Qype verlassen. Da kann man sicher sein, dass man die aktuellsten Tipps erhält. Alles schön in das City-Moleskine eingetragen, damit man Tipps weitergeben kann 😉

Sabine Burger und Alexander Schwarz: Mit Carlos Ruiz Zafón durch Barcelona
Taschenbuch
Verlag: Suhrkamp-Verlag
Seiten: 108
ISBN-13: 978-3518458563

Buch bei amazon.de bestellen