12/2014 Don Winslow: Bobby Z

Bobby Z ist als Dealer und Surfer an der Kalifornischen Küste eine Legende, auch wenn kaum einer auf dieser Welt ihn wirklich kennt, geschweige denn sein Gesicht je gesehen hat. Nach einem missglückten Geschäft in Thailand ist Bobby wie vom Erdboden verschluckt und nur die Polizei selber weiß, dass Bobby im thailändischen Gefängnis einem Herzinfarkt erlegen ist. So erscheint es als ein Leichtes, den Häftling Tim Kearney – der wegen Mordes eines Gangmitglieds im Gefängnis selbst in Lebensgefahr schwebt –  in die Rolle des Bobby Z schlüpfen zu lassen und auf diese Weise einen von einem Drogenboss gefangen genommenen Polizisten freizukaufen. Doch bei der Übergabe kommt es zu einer Schießerei, an dessen Ende sich „Bobby Z“ in den sicheren Mauern einer großen Villa wiederfindet, in welcher er es sich gut gehen lässt. Bis er schließlich erfährt, dass er hier nur festgehalten wird, bis der große Drogenboss ihn in Empfang nehmen wird, um ihn qualvoll zu ermorden. Doch einfach in einer Nacht-und-Nebel-Aktion alleine abzuhauen geht auch nicht, denn er kann Bobbys Sohn nicht einfach zurücklassen. Und so beginnt eine Hetzjagd, bei der Bobby bzw. Tim mit seinem vermeintlichen Sohn viel Zeit verbringt, aber gleichzeitig auch einiges über sein Alter Ego Bobby lernt…

Absolute Hochspannung von der ersten bis zur letzten Seite mit einigen überraschenden Wendungen. Eine wahrlich kurzweilige Lektüre.

Don Winslow: Bobby Z
Taschenbuch
Verlag: Suhrkamp
Seiten: 283
ISBN-13: 978-3518462454

Buch bei amazon.de bestellen