19/2012 Jeffrey Eugenides: Die Liebeshandlung

Ganze sieben Jahre musste ich nun auf einen neuen Roman von Jeffrey Eugenides warten, der es mit seinem Erstling „Die Selbstmordschwestern“ in mein Bibliophilenherz geschrieben hat. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt. Da warte ich doch gerne in paar Jahre, wenn das Ergebnis so grandios ist. Das ist mir allemal lieber, als ein Autor der Bücher wie am Fließband produziert.

1982 – der Abschlussjahrgang der Brown steht vor dem Start in das richtige Leben. Seien es nun Auslandserfahrungen, ein Masterstudium an einer der Eliteuniversitäten des Landes oder der Einstieg in das Berufsleben, eins ist allen gemeinsam: ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Einzig Madeleine scheint sich nicht auf die Abschlussfeier zu freuen. Nachdem sie sich von Ihrem Freund Leonard getrennt hat, waren die letzten Studienwochen alles andere als angenehm.
Auch Mitchell, den Madeleine zu Beginn ihrer Collegezeit kennengelernt hat, hat sein eigenes Päckchen mit sich herumzutragen. Hoffnungslos in Madeleine verliebt beobachtet er als guter Freund ihre Beziehungen doch kommt nie näher an Madeleine heran. Daher treibt es ihn nach dem Abschluss zunächst nach Europa und von da aus nach Indien, wo er sich selbst und Gott zu finden hofft.
Madeleine hingegen sieht sich vor der schweren Aufgabe nach der Versöhnung mit Leonard als dessen Freundin mit ihm nach Cape Cod  zu gehen und während er mit weitaus mehr als nur seinem Laborstipendium zurechtkommen muss, ein Auge auf Leonard zu werfen. Denn dieser ist bei weitem nicht so stabil, wie sie zu hoffen wagt.

Mein Fazit:
Eugenides zeichnet keine klassische Dreiecksbeziehung, denn von Beginn an ist klar, wer zusammengehört. Selbst wenn die Vernunft und die Außenwelt damit so ihre Probleme haben. Doch gerade vor dem Hintergrund des Marriage Plots (bspw. bei Jane Austen findet die Protagonistin nachher den perfekten Mann und heiratet ihn) scheint es im wahren Leben eben diese Liebeskonstellation nicht zu geben.
Eugenides hat es wieder einmal geschafft, mich von der ersten bis zur letzten Seite zu begeistern. Ein wirklich durchdachter und gut strukturierter Roman, der ihn thematisch wieder in ein anderes, neues Gebiet gebracht hat.

Jeffrey Eugenides: Die Liebeshandlung
Hardcover
Verlag: rowohlt
Seiten: 621
ISBN: 978-3498016746

Buch bei amazon.de bestellen