20/2015 Ursula Poznanski: Layers

Ursula Poznanski: LayersDank einer Leserunde im Büchertreff durfte ich Ursula Poznanskis Roman „Layers“ gemeinsam mit vielen Bücherwürmern schon kurz nach Veröffentlichung lesen. Damit wandert also der zweite Roman von Ursula Poznanski in mein Bücherregal – wobei mir auffällt, dass ich zu Erebos noch keine Rezension hier habe…

Der 17jährige Dorian lebt seit einem halben Jahr auf der Straße, da er es daheim bei seinem Vater nicht mehr ausgehalten hat. Hier schlägt er sich so gut es geht durch, verliert dabei aber nie seine Prinzipien aus den Augen – er stiehlt nicht und achtet sehr auf Körperpflege. Eines Nachts erwacht er neben einem erstochenen Obdachlosen – sein Taschenmesser liegt als Tatwaffe zwischen ihm und dem Opfer. Doch Dorian kann sich an nichts erinnern. Eins ist klar: jeder wird ihn für den Mörder halten. Gab es doch kurz zuvor eine öffentliche Auseinandersetzung zwischen den beiden. Ein junger Mann nimmt sich Dorian an und bringt ihn in eine Villa, in welcher jugendliche Ausreißer eine Chance auf ein geregeltes Leben bekommen. Sie bekommen Kleidung, Nahrung, werden unterrichtet und verteilen ab und an Flyer. Sie müssen sich nur an einpaar Regeln halten: kein TV, Internet, keine Zeitungen, der Unterricht wird nicht geschwänzt und das Gelände der Villa nicht verlassen. Schnell freundet sich Dorian mit Stella an und integriert sich in die Gruppe. Doch das Flyerverteilen irritiert ihn. Er muss an einem festen Platz stehen, immer nett zu den Menschen sein und darf sich nur im Umkreis von 10 Metern bewegen. Gefahren wird er in einem Wagen, durch dessen Fenster er die Umgebung nicht sehen kann – er weiß also nicht, wo die Villa sich befindet. Und als wäre das nicht schon genug starren ihn einzelne Menschen sehr seltsam an und sprechen ihn sogar auf persönliche Dinge an. Woher wissen die Menschen so viel über ihn? Doch trotz seiner Bedenken schlägt Dorian sich so gut, dass er bald mit einer neuen Aufgabe betraut wird – und damit ändert sich auch seine Kleidung (von grün zu rot). Fortan soll er als Bote Werbegeschenke an ausgewählte Menschen überbringen. Dabei darf er nur die zweite Lieferung ankündigen, soll 5 Minuten stumm stehen bleiben und dann gehen. Als eine Übergabe schief geht, findet sich Dorian alleine wieder und schwebt in großer Gefahr…

Mein Fazit
Puh, was schreibe ich jetzt, das euch nicht die gesamte Spannung nimmt… Vorneweg: ich habe den Roman verschlungen – absolute Spannung, eine rasante Erzählweise, viele unerwartete Wendungen… was will man mehr :) Noch dazu schafft es Ursula Poznanski ein sehr modernes Thema, das uns in den kommenden Jahren begleiten wird, sehr realistisch aufzubereiten und uns die möglichen negativen Auswirkungen sehr prägnant darzustellen. An manchen Stellen vielleicht etwas übertrieben, aber nicht schlimm.

Kurzum: ich kann diesen Roman wirklich nur jedem ans Herz legen.

Ursula Poznanski: Layers
Broschiert
Verlag: Loewe
Seiten: 448
ISBN-13: 978-3785582305

Buch bei amazon.de bestellen


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/svenfleskes.de/webseiten/literarywalk/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399