36/2013 Cassandra Clare: City of Ashes

Diese Rezension bezieht sich auf die originalsprachliche Fassung.

Band zwei der Mortal Instruments-Reihe schließt nahtlos an den Vorgängerband an. Clary und Jace haben, seit sie wissen, dass sie Geschwister sind, ein recht gespanntes Verhältnis zueinander und gehen sich lieber aus dem Weg. Zu groß scheinen die Gefühle füreinander zu sein. Doch die Geschehnisse in New York City lassen dies nicht zu. Nachdem Valentine mit Hilfe eines Warlocks den Angstdämon Agramon herbeigerufen hat, gibt es Morde an Feen und Werwölfen und auch der junge Warlock wird tot aufgefunden. Auf den ersten Blick scheinen alle Beweise die Vampire zu belasten, denn die Opfer hatten Bissspuren. Doch die Vampire beteuern ihre Unschuld.
Jace selbst hat mit dem Mistrauen seiner Ziehmutter zu kämpfen, die nicht glauben kann, dass Jace nicht wusste, wer sein Vater ist. Schließlich erklärt er sich bereit, sich dem Seelen Schwert zu stellen, bei dem jeder Shadowhunter die Wahrheit sagt. Doch er lehnt sich gegen die Vorsitzende aus Idris auf bzw. ist aufmüpfig und wird als Strafe eine Nacht in eine Zelle der Silent Brothers geschickt. Dort erlebt er hautnah mit, wie alle Silent Brothers umgebracht werden und es kommt, wie es kommen muss: Jace und sein Vater treffen erneut aufeinander.

Auch Band zwei konnte mich völlig in seinen Bann ziehen und restlos begeistern. Spannung, Kämpfe und noch ein bisschen was fürs Herz. Was will man mehr :) Ich bin jetzt schon gespannt auf den nächsten Band und würde am Liebsten gleich weiterlesen.

EN  Cassandra Clare: City of Ashes
Taschenbuch
Verlag: Margaret K. McElderry Books
Seiten: 469
ISBN-13: 978-1416972242

Buch bei amazon.de bestellen