37/2012 Rona Jaffe: Das Beste von allem

Die goldenen 50er in New York City! Sie sind jung, haben gerade das College abgeschlossen und blicken in eine ungewisse Zukunft. Doch ein Ziel verbindet sie, sie alle Suchen Liebe und Glück in New York City.

Fünf Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können und doch verbindet sie so viel:
Caroline wurde von ihrem Verlobten aus heiterem Himmel verlassen und zieht in die Großstadt um dort in einem Verlag zu arbeiten und wenn möglich die große Liebe zu finden. Nach einer eher unglücklichen Affäre mit ihrem Freund und Kollegen Mike strebt Caroline doch lieber eine große Karriere als Lektorin an und lernt Stars und Sternchen kennen, treibt sich auf Promiparties herum und verabredet sich gelegentlich mit einem jungen Mann, der, so nett er auch ist, einfach nicht ihr Herz erobern kann.
Carolines Mitbewohnerin Gregg schafft den Sprung in Richtung Schauspielerei und beginnt auch hier eine Affäre mit einem Kollegen, den einige Geheimnisse umgeben, die sie um alles in der Welt ergründen möcht – auch gegen seinen Willen. Ein Vorhaben, das nur zum Scheitern verurteilt sein kann.
April hingegen, die ebenfalls im Verlag arbeitete, verliebt sich in einen jungen Mann aus gutem Hause und träumt von Kindern und Hochzeit. Doch die Realität entpuppt sich als weniger schmeichelhaft und sie fällt nach einer Abtreibung in ein tiefes Loch. Wird sie jemals die große Liebe finden?

Doch auch glückliche Beziehungen entwickeln sich – so findet die geschiedene, alleinerziehende Mutter Brenda den Mann fürs Leben und Kollegin Mary Agnes heiratet nach zweijähriger Verlobungszeit ihren Traumprinzen.

Mein Fazit:
Auch wenn das Buch und das darin vermittelte Frauenbild nicht so recht in die heutige Zeit passen will – meine Gedanken kreisen beispielsweise keinesfalls ums Heiraten, Kinderkriegen und Haushalt führen… – so hab ich es doch mit einigem Interesse gelesen und musste immer mal wieder an „Die Glasglocke“ denken, welche ich im letzten Jahr gelesen habe. Mich persönlich hat der Abschluss des Romans ein wenig gestört, denn bis einige Seiten vor Ende interessierte mich ganz besonders Carolines Weg, die scheinbar einen doch sehr modernen Lebensweg bestreiten wollte – Karriere als Lektorin.
Dennoch hat mich das Buch bis zum Schluss gut unterhalten.

Rona Jaffe: Das Beste von allem
Taschenbuch

Verlag: Ullstein Verlag
Seiten: 656
ISBN-13: 978-3548284750

Buch bei amazon.de bestellen


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/svenfleskes.de/webseiten/literarywalk/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399