37/2013 Cassandra Clare: City of Glass

Diese Rezension bezieht sich auf die originalsprachliche Fassung.

Jace, Clary und die Lightwoods planen, nach Idris zu reisen, um dort von den Geschehnissen in New York zu berichten. Da Jace jedoch dagegen ist, dass Clary mitkommt, versucht er sich mit Jace zu verbünden. Leider scheitert das Bündnis an einem Überfall und so landen die Lightwoods, Jace und Simon, der als Vampir nichts dort zu suchen hat, in Idris. In New York ist Clary entsetzt und öffnet dank ihrer eigenen Kräfte ein Portal, das Luke und sie nach Idris bringt. Doch statt auf sicherem Boden landen die beiden prompt im See Lynn, der für Schattenjäger wie Clary tödlich ist. Es gelingt Luke mit Hilfe seiner Schwester Clary zu retten. Doch weder die Lightwoods noch Jace sind von ihrer Anwesenheit sonderlich begeistert. Nur der junge Sebastian, ein Freund der Familie, hilft Clary. Denn diese hat nur ein Ziel – den Warlock Ragnor Fell zu finden und ihre Mutter zu heilen. Doch es kommt wie es kommen muss, denn nichts geschieht exakt nach Plan. Valentine hat Spione in Idris Hauptstadt Alicante und will die Macht an sich reißen.

Wie bereits die Vorgänger ein absolut spannendes Buch, das mich von Beginn an gefesselt hat. Band vier wird vermutlich damit in Kürze gelesen :)

EN  Cassandra Clare: City of Glass
Taschenbuch
Verlag: Margaret K. McElderry Books
Seiten: 576
ISBN-13: 978-1416972259

Buch bei amazon.de bestellen