49/2012 Verena Carl: Der Himmel über New York

Das Abitur ist geschafft, doch was soll Jenny nun mit ihrem Leben anfangen? Vier Wochen New York City sollen Jenny helfen, den Kopf frei zu bekommen und die wohl wichtigste Entscheidung in aller Ruhe zu treffen. New York City, wo die Häuser an den Wolken kratzen, die Stadt, die niemals schläft und wo bereits hinter der nächsten Häuserecke eine ganz andere Welt auf dich wartet. Doch Jenny ist enttäuscht, als sie nicht in Manhattan sondern in Queens oberhalb eines heruntergekommenen Diners bei Anne unterkommt – einer alten Bekannten ihres Vaters. Doch von der ehemaligen Hippie-Braut, die das Leben in vollen Zügen genoss, bleibt nunmehr eine spießige Frau, die ihre Aufgabe, auf Jenny aufzupassen, wirklich genau nimmt.

Auf einem ihrer Streifzüge lernt sie Leroy kennen – einen Fahrradkurier, den Anne bereits bei Jennys Ankunft fast überfahren hätte. Doch hinter Leroys Fassade verbirgt sich viel mehr, als ein einfacher Fahrradkurier erahnen lässt. Ein Poetry-Slammer, der auch bereits die Schattenseiten des Lebens erfahren hat. Jenny lässt sich auf eine Romanze ein, obwohl ihr Freund Zuhause auf sie wartet. Doch als ihre Gefühle stärker werden, beschließt sie Max zu verlassen und zieht nach einem Streit mit Anne vorübergehend bei Leroy ein. Doch hier spürt Jenny die dunkle Seite, die Leroy bisher vor ihr verborgen hat.

Mein Fazit:
„Der Himmel über New York“ ist eine schöne Geschichte über das Erwachsenwerden, den eigenen Lebensweg zu finden und die Liebe, welche einem doch auch manchmal die Sicht vernebeln kann. An einigen Stellen finde ich Jennys Wege unrealistisch und Leroy ggfs. etwas zu mysteriös gezeichnet – die Wahrheit ist dann weniger mysteriös…eine klare Enttäuschung, wie ich finde.
Mich als New York City-Fan haben dann noch die Brüche gestört, die inhaltlich nebenbei eingeflossen sind. So schließt die Aussichtsplattform nicht, wie im Buch beschrieben um 20 Uhr, sondern bleibt bis in die Nacht hinein geöffnet. Das ist auch bereits seit Jahren so. Wirklich weit entfernt von der jetzigen Zeit können wir aufgrund der Anspielungen auf das Ground Zero Memorial und Smartphones auch nicht sein. An der Stelle erwarte ich leider etwas mehr Recherche und Genauigkeit. Aber ansonsten war das Buch sehr angenehm zu lesen.

Verena Carl: Der Himmel über New York
Taschenbuch
Verlag: Planet Girl
Seiten: 256
ISBN-13: 978-3522502511

Buch bei amazon.de bestellen


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/svenfleskes.de/webseiten/literarywalk/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399