53/2012 Virginia Fox: Die Drachenschwestern

drache arturo im studio, vor primetower. 24. November 2012. ©Giorgia MüllerMein letztes Challengebuch für das Jahr 2012 zu finden – ein Autor mit dem Buchstaben x im Nachnamen – war in der Tat ein wenig komplizierter. Doch glücklicherweise erschien Anfang Dezember „Die Drachenschwestern“ von Virginia Fox als eBook. Da die Bewertungen ganz vielversprechend waren und nur wenige Kritikpunkte enthielten, habe ich mich drauf eingelassen und fand eine kurzweilige, spannende Geschichte vor, die den Auftakt einer Trilogie darstellt.

Kaja flüchtet Hals über Kopf zu ihrer Großmutter nach Frankreich, nachdem sich die Ereignisse im Büro überschlagen haben. Ihr Teamkollege, mit dem sie eine Affäre hatte, hat nicht nur mit ihren Gefühlen gespielt sondern auch ihr Vertrauen schändlich ausgenutzt, um sie in der Firma schlecht zu machen und ihre Arbeit als seine eigene ausgegeben. Nachdem ihr Vorgesetzter sie mit seinen Anschuldigungen, sie würde ihn sexuell belästigen, konfrontiert hatte, blieb ihr zunächst nur die Flucht, um einen klaren Kopf zu erlangen. Hier taucht sie in die Welt der Kräuter und Düfte ein und trifft sogar ihren Freund aus Kindheitstagen Tim wieder – ob das mehr als Freundschaft werden kann? Doch aktuell hat Kaja ganz andere Probleme, denn zu allem Überfluss sieht sie nun auch noch einen blauen Drachen, der sich in ihr Leben einmischt. Unfassbar, dass er sogar eines Morgens bei ihrer Großmutter am Frühstückstisch sitzt und sich mit ihr unterhält…
Wieder zurück in Zürich hat sich die Lage im Büro keineswegs verbessert – Kaja ist Gegenstand vieler Gerüchte, doch auch andere Kollegen scheinen plötzlich ein schweres Los zu haben. Was geht da vor und hängt dies vielleicht auch mit der Fusion im letzten halben Jahr zusammen?

Mein Fazit
Die Drachenschwestern war für mich eine Art Notlösung, um mein Challengeziel zu erreichen, doch ich bin wirklich froh, dass ich mir genau dieses Buch ausgesucht habe, denn es war wirklich abwechslungsreich und spannend. Ein bisschen Romantik, der Sinn des Lebens, Freundschaft und Verbundenheit und eine große Portion Spannung.
Leider muss ich mich an zwei Stellen den Kritikern anschließen, denn es gibt leider Punkte, die mich beim Lesen etwas gestört haben:
1. Die Dialoge: Das ist vermutlich der kleinere Punkt. Häufig las ich, dass die Dialoge recht seicht seien. Ja, das stimmt an vielen Stellen. Sie wirken manchmal etwas gekünstelt und gestelzt, doch konnte ich mich hier recht gut reinlesen und es hat mich nach ein paar Seiten kaum gestört.
2. Die Fehler: Es sind doch einige Fehler noch in dieser Version bestehen geblieben, über die man automatisch beim lesen stolpert. Seien es falsch gesetzte Anführungszeichen, so dass man nochmal zurück geht und schauen will, wo denn die wörtliche Rede angefangen hat und was man überlesen hat oder auch die Vertauschung von dass und das. Hier hätte vielleicht ein wenig sorgfältiger lektoriert werden müssen. Aber auch das ging mir schon bei deutlich größeren Verlagen ähnlich.

Alles in allem habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt und freue mich schon auf Band 2.

Virginia Fox: Die Drachenschwestern
eBook
Verlag: Dragonbooks
Dateigröße: 788 KB (ca 450 TB-Seiten)
ASIN: B00AHSNUB6

eBook bei amazon.de bestellen