54/2013 Justin Cronin: Der Übergang

Nachdem ich bereits auf vielen Blogs über Justin Cronins Triologie gelesen habe, habe ich im Dezember Band 1 gelesen, wobei man fast eher sagen kann, dass ich die gut 1.000 Seiten verschlungen habe. Allgemein kann ich mit Endzeitliteratur nur wenig anfangen, aber Justin Cronin konnte mich eines besseren belehren.

Der FBI-Agent Wolgast soll Gefangene, die zum Tode verurteilt sind, als Teilnehmer an einem Forschungsprogramm gewinnen, auch wenn er selbst nicht allzu viel über das Forschungsprojekt selber weiß. Den Teilnehmern verspricht er jedoch, dass sie nach Abschluss des Projekts nicht mehr die Todesstrafe fürchten müssen und unter einer neuen Identität in einem anderen Gefängnis leben können.
Doch als Wolgast den Auftrag bekommt, ein kleines Mädchen als weitere Probandin zum Forschungsgelände zu bringen, hadert er mit seinem Gewissen, denn das kleine Mädchen Amy erinnert ihn mehr und mehr an seine verstorbene Tochter. Doch Wolgast hat keine Chance, Amy vor ihrem Schicksal zu bewahren. Schließlich landen die beiden auf dem Forschungsgelände – jedoch getrennt. Als Amy krank wird und dem Tode nahe zu sein scheint, wird Wolgast an ihr Bett gerufen. Genau zu der Zeit, als auf dem Forschungsgelände die Hölle losbricht und alle Probanden ausbrechen. Wolgast schafft es, mit Amy aus der Gefährlichen Situation zu fliehen und lebt fortan in einem verlassenen Feriencamp. Um die beiden herum bricht die gesamte Welt auseinander und die Probanden – Virals genannt – töten und befallen unzählige Menschen. Keiner kann die Virals aufhalten.

Quarantänezonen werden eingerichtet und schließlich alle Kinder evakuiert, um Kolonien aufzubauen, die geschützt von Virals leben sollen. Jahre später taucht Amy vor den Toren einer solchen Kolonie auf. Sie spricht kein Wort und verhält sich überaus merkwürdig. Was steckt hinter diesem Mädchen und gibt es neben dieser einen Kolonie noch weitere Kolonien?

Mein Fazit:
Justin Cronin baut eine Welt auf, die so anders als die uns heute bekannte ist und doch erscheint alles, was zu dieser Welt geführt hat, so realistisch. Die Geschichte hat mich absolut gefesselt und ich bin jetzt schon gespannt darauf, wie es in Band 2 weitergeht.

Justin Cronin: Der Übergang
Taschenbuch
Verlag: Goldmann Verlag
Seiten: 1024
ISBN-13: 978-3442311705

Buch bei amazon.de bestellen


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/svenfleskes.de/webseiten/literarywalk/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399