04/2016 Chris Cleave: Little Bee

Chris Cleaves Roman „Little Bee“ dümpelte nun schon eine gefühlte Ewigkeit auf meinem SuB herum. Immer gab es andere Bücher, die ich vorgezogen habe. Sei es, weil sich ein paar Fortsetzungen zu Reihen, die ich lese, aufgetan haben, oder Lieblingsautoren was neues veröffentlicht haben oder oder oder. Ein Glück, dass in meiner Büro-Leserunde nun genau dieses Buch gezogen wurde. Auch wenn das Buch bereits 2008 erstmals veröffentlicht wurde, so behandelt es doch ein für uns heute vielleicht noch viel wichtigeres Thema: Flüchtlinge.

Little Bee ist gerade einmal 16 Jahre alt, hat aber die letzten 2 Jahre in einer Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in England verbracht. Ursprünglich stammt Little Bee aus Nigeria, doch der Kampf um Erdöl hat sie und ihre Familie in große Gefahr gebracht, so dass sie keinen anderen Ausweg mehr sieht als zu flüchten. Mit der Visitenkarte eines britischen Journalisten in der Hand, hat sie ein festes Ziel vor Augen. Denn mit diesem Journalisten Andrew und seiner Frau Sarah verbindet sie weit mehr als nur dieses Stück Papier – für alle drei war ihr Kennenlernen ein mehr als einschneidendes Erlebnis in ihren Leben.

Doch als Little Bee endlich an ihrem Ziel ankommt, wird Andrew zu Grabe getragen – er hat Selbstmord begangen. Was trieb ihn zu diesem Schritt?

Mein Fazit
Chris Cleave schafft es, seinen Leser komplett in seinen Bann zu ziehen und speziell durch seinen Erzählstil immer wieder Fragen aufzuwerfen und später zu beantworten und somit die Spannung konstant hoch zu halten. Dabei lässt er die beiden Frauen (Little Bee und Sarah) abwechselnd zu Wort kommen und zwischen Erzählzeit und Vergangenheit wechseln. Gleichzeitig übt Chris Cleave sehr starke Kritik am Umgang mit Flüchtlingen in Großbritannien und lässt einen mit der Überlegung zurück, wie die Situation wohl in unserem Land genau ist. Erfährt man doch so viel aus Radio, Fernsehen, Zeitung und Internet. Doch wer von uns hat sich wirklich einmal dort umgesehen?

EN Chris Cleave: Little Bee
Taschenbuch

Verlag: Simon & Schuster Paperbacks
Seiten: 266
ISBN-13: 978-1-4165-8964-8

Buch oder ebook bei amazon bestellen.

Sonia Lucano: Detox Wasser – zum Kuren, Abnehmen und Wohlfühlen

Detox Wasser

Sonia Lucano: Detox Wasser

Gestatten: mein Name ist Désirée und ich trinke tagtäglich viel zu wenig. Wir alle wissen, wie wichtig es für den Körper ist, ausreichend zu trinken. Doch mal ehrlich: Wer von euch schafft das schon?
Ich ehrlich gesagt nicht, auch wenn mir im Büro immer Wasser und Tee zur Verfügung stehen. Mit kleinen Tricks versuche ich mich selbst dazu zu verleiten: schöne Teetassen, Trinkflaschen, Strohhalme… selbst eine Wasserapp habe ich mal installiert. Doch die ging mir ehrlich gesagt sehr schnell auf die Nerven.

Seit ich vergangenes Jahr eine Trinkflasche mit eingebautem Obstbehälter gekauft habe, trinke ich deutlich mehr. Doch über die Mischung Limette & Minze, oder auch Gurke & Minze bin ich bisher nicht hinaus gekommen. Daher war ich sehr gespannt auf Sonia Lucanos „Detox Wasser – zum Kuren, Abnehmen und Wohlfühlen“, welches ich speziell vor dem Hintergrund „ausreichend trinken“ und nicht so sehr Abnehmen getestet habe.

Meine wichtigste Frage: Hat Sonia Lucano wirklich neue Rezepte für mich zu bieten?
Kurz und knapp: ja, das hat sie definitiv. Natürlich kommen auch hier Kombinationen aus Apfel & Limette, Sommerbeeren & Minze etc. vor, aber definitiv auch neue Ideen, die ich jetzt nach und nach ausprobiere.
Was mir jedoch auffällt: die Bilder zu den Rezepten stimmen definitiv nicht mit den Rezepten überein. So wird beispielsweise u.a. von 1/4 Gurke oder 5 Erdbeeren geschrieben, das Bild dazu zeigt jedoch nur ein paar hauchdünne Scheiben Gurke und maximal 1/2 Erdbeere. Natürlich würde das Bild weniger ansprechend aussehen, wenn das Glas überfüllt wäre von Obst & Gemüse, doch sollte jedem klar sein, dass man schon etwas mehr Einlage benötigt, damit das Wasser auch nacht etwas schmeckt.

Alles in Allem bietet das Buch definitiv einige neue Anregungen und könnte durchaus dabei helfen, mehr (und vor allem gesund) zu trinken.

Sonia Lucano: Detox Wasser – zum Kuren, Abnehmen und Wohlfühlen
Taschenbuch
Verlag: Bassermann Inspiration
Seiten: 80
ISBN: 978-3572082162

Buch bei amazon.de kaufen.
Und wer noch eine schöne Trinkflasche dazu braucht… kann hier schauen :)

03/2016 Cory Doctorow: Pirate Cinema

Cory Doctorow: Pirate CinemaDas Thema Urheberrecht ist in unserer heutigen Zeit allgegenwärtig, sei es illegaler Download von Filmen & Musik, Klau von Blog-Beiträgen & Bildern oder auch einfach gesperrte YouTube-Videos, die wir in Deutschland nicht sehen dürfen. Daher sprach mich der Klappentext von Cory Doctorows Thriller „Pirate Cinema“ direkt an.

Der 16jährige Trent McCauley hat ein außergewöhnliches Hobby, denn er verbringt seine Freizeit gerne vor seinem Laptop und schneidet Filme zu einem neuen kreativen Meisterwerk zusammen. Doch die Filme, die er hierzu als Ausgangsbasis nimmt, erhält er nicht auf legalem Wege sonder lädt diese einfach aus dem Internet herunter. Klar, dass ihm eines Tages die Polizei auf dem Schirm hat und in letzter Konsequenz der gesamten Familie McCauley das Internet kappt. Doch neben Trent hat dies sehr große Auswirkungen auf seine gesamte Familie: die kleinere Schwester Cora kann ihre Schulaufgaben ohne Internet-Recherche eher schlecht als recht bearbeiten, der Vater verliert seinen Internet-Job und auch die Mutter verliert ihre finanzielle Unterstützung, da sie sich nun nicht mehr online beim Amt melden kann… Aus lauter Verzweiflung flieht Trent aus dem Norden Englands nach London, wo ihm prompt in der ersten Nacht auf der Straße all sein Hab und Gut (sein Laptop) geklaut wird. Doch er knüpft schnell Kontakt zu einem anderen Aussteiger, der ihn in die Geheimnisse der Hausbesetzerszene einweiht. Schnell schließt Trent Kontakt zu anderen Filmemachern, die im Untergrund tätig sind und nimmt seine Leidenschaft wieder auf. Gemeinsam mit seiner Freundin 26 wird er zudem zum politischen Aktivist gegen die mächtigen Medienkonzerne, die selbst die britischen Abgeordneten zu kontrollieren scheint.

Mein Fazit:
Ich habe mir mehr von diesem Buch versprochen, wird es doch als packender Thriller beworben. Doch ich hatte nie das Gefühl, einen Thriller zu lesen, noch konnte mich das Buch wirklich packen. Auch wenn mich die Untergrundszene wirklich interessierte und ich vielleicht auch gerne mehr in die politischen Themen abgetaucht wäre, blieben all diese Themen für mich doch zu oberflächlich behandelt. Spannend fand ich jedoch, wie die Entwicklung von Trents Persönlichkeit ausgearbeitet wurde, wie er sich von dem Jungen aus dem Norden hin zu dem selbstbewussten Londoner entwickelt, in dem jedoch immer noch der kleine, unsichere Junge steckt.

Cory Doctorow: Pirate Cinema
Taschenbuch
Verlag: HEYNE
Seiten: 510
ISBN: 978-3-453-26753-4

Buch bei amazon.de kaufen

Neu: Kochen & Backen im Literary Walk

BücherstapelWisst ihr eigentlich, dass ich neben der klassischen Belletristik noch eine weitere Buch-bezogene Leidenschaft habe?
Ich sammel Koch- und Backbücher und zaubere daraus bzw. auch einfach nur inspiriert davon auch die ein oder andere Leckerei.
Wenn ihr euch für Rezepte interessiert, schaut doch gerne mal in meinem anderen Blog vorbei :) Mit Esser

Für den Literary Walk bedeutet dies, dass ich hier künftig auch Koch- und Backbücher vorstellen werde, die es in mein Kochbuchregal geschafft haben. Ihr dürft euch also neben literarischen Leckerbissen auch auf kulinarische Leckerbissen freuen!

02/2016 Cornelia Travnicek: Junge Hunde

Cornelia Travnicek: Junge HundeMit „Junge Hunde“ wage ich mich nun an das zweite Buch von Cornelia Travnicek nach ihrem sehr erfolgreichen Debüt „Chucks„. Auch wenn es bereits eine ganze Weile her ist, dass ich das Buch gelesen habe.

Johanna und Ernst sind seit der Grundschule die besten Freunde, wobei sie aus unterschiedlichsten Familienverhältnissen stammen. Johanna lebt mit ihren Eltern und Brüdern zusammen, Ernst hingegen ist von seinen Adoptiveltern aus China nach Europa gebracht worden. Als Mitzwanziger macht Ernst sich auf die Suche nach seiner Herkunft und reist alleine – ohne Johanna – nach China, wo er sich verlorener fühlt als jemals gedacht. Reicht sein Chinesisch doch kaum aus, um sich vernünftig zu unterhalten.

Johanna hingegen ist neben ihrer Abschlussarbeit, in der es um Adoptivkinder geht, stark mit ihrer Familie befasst. Eine Mutter in Südamerika, ein Vater, der aufgrund seiner fortschreitenden Demenz in eine Seniorenwohnanlage lebt und die Auflösung des Hauses. Wäre da nicht diese Postkarte ihres Vaters, die ihr Leben noch zusätzlich durcheinander bringt. Nun stellt sich auch Johanna die Frage nach ihrer Herkunft, denn obwohl sie ihre Mutter kennt, ist sie sich nicht sicher, wer denn ihr Vater ist.

Mein Fazit:
Sehr einfühlsam erzählt Cornelia Travnicek die Geschichte zweier junger Menschen auf der Suche nach ihrer Herkunft und ihrer eigenen Identität. Die ruhige Erzählweise passt perfekt zur Stimmung und unterstreicht perfekt das Seelenleben beider Protagonisten. Wer jedoch jede Menge Spannung und Action erwartet, der sollte doch lieber zu einem guten Thriller greifen. Für Fans emotionaler Romane ist „Junge Hunde“ jedoch goldrichtig.

Cornelia Travnicek: Junge Hunde
Taschenbuch
Verlag: DVA
Seiten: 238
ISBN: 978-3421046284

Buch bei amazon.de kaufen

01/2016 Faye Kellerman: Und Angst wird dich erfüllen

Faye Kellerman: Und Angst wird dich erfüllenDas Lesejahr 2016 starte ich gleich mal mit einem wirklich spannenden Krimi von Faye Kellerman aus der Decker/Lazarus-Reihe: „Und Angst wird dich erfüllen“. Da es mein erster Krimi aus dieser Reihe war, bin ich mit etwas gemischten Gefühlen an das Buch gegangen.

Peter Decker und sein Team werden zu einem ungewöhnlichen Tatort gerufen. Nachbarn haben sich über seltsame Geräusche aus einer Wohnung beschwert und haben zusätzlich einen unangenehmen Gestank bemerkt. Doch was sich hinter der Wohnungstür verbirgt, schlägt selbst den hartgesottensten Ermittlern auf den Magen: die gesamte Wohnung ist voller Blut und Fäkalien und mitten drinnen finden sich ein sibirischer Tiger sowie die Leiche einer 89jährigen Millionärs. Doch der Mann wurde nicht von seinem Tiger ermordet sondern erschlagen und erschossen.

Die Ermittlungen führen Decker und sein Team zu einer Auffangstation für wilde Tiere, in welcher auch der sibirische Tiger aufgenommen wurde. Hat die Chefin den Millionär wegen des Geldes umgebracht? Oder barg der 89jährige ein dunkles Geheimnis?

Mein Fazit:
Faye Kellerman hat es geschafft, mich von der ersten bis zur letzten Seite wirklich gut zu unterhalten und die Spannung aufrecht zu erhalten. Mit der Auflösung des Falls hatte ich so tatsächlich nicht gerechnet.
Was mich jedoch das ganze Buch über grübeln ließ war vielmehr der Vermerk auf dem Titel „ein Decker/Lazarus Krimi“. Bis zur letzten Seite fragte ich mich, wer denn nun Lazarus sein möge, denn Deckers Kollegen haben definitiv andere Nachnamen. Die Frage konnte mir dann auch erst das Internet beantworten, denn Deckers Frau Rina hieß mit Mädchennamen Lazarus. Und da sie mit dem Fall nichts zu tun hatte, wundert mich diese Bezeichnung doch ein wenig :)

Alles in allem kann ich das Buch aber jedem wärmstens Empfehlen, der gerne Krimis liest und sich bis zur letzten Seite überraschen lassen will.

Faye Kellerman: Und Angst wird dich erfüllen
Taschenbuch
Verlag: btb
Seiten: 480
ISBN: 978-3442748075

Buch bei amazon.de kaufen

22/2015 Virginia Fox: Rocky Mountain Kid

RockyMountainKidIch hatte einmal wieder das Vergnügen, das neue Buch von Virginia bereits kurz vor der Veröffentlichung lesen zu können – daher vorne weg schonmal lieben Dank, Virginia!

Nachdem „Rocky Mountain Kid“ entführt uns wiederum in das beschauliche Örtchen Independence in den Rocky Mountains, wo jeder über jeden Bescheid weiß und auf das Privatleben der anderen – speziell das Liebesleben – Wetten abgeschlossen werden. Im Zentrum dieses Buchs stehen nun Paula und Nate, sowie Paulas Ziehtochter Leslie. Alles Charaktere, die wir bereits aus den vorangegangenen Büchern kennen und ins Herz geschlossen haben.

Paula hat gerade einiges zu stemmen. Zum einen sind da ihre aufkeimenden Gefühle für den attraktiven Tierarzt Nate, die sie hartnäckig zu bekämpfen versucht – schließlich ist er ihr eigentlich absolut unsympathisch. Zum anderen steht die Gerichtsverhandlung gegen Leslies ehemalige Pflegeeltern bevor, die nicht nur Leslie sondern auch Paula schwer zu schaffen macht. Zu allem Überfluss will auch noch eine junge Journalistin, die bei einer sehr reißerischen Tageszeitung gearbeitet hat, einen Artikel über Leslie und Paula schreiben – natürlich ohne Fotos und Namensnennung. Wie man sich denken kann, läuft auch da nicht alles nach Plan…

Doch irgendwie kämpft sich die Powerfrau gestärkt von ihrer Familie gemeinsam mit Leslie durch das Chaos hindurch.

Virginia schafft es mit ihrer Rocky Mountain Reihe immer wieder, mir eine kurzweilige Lektüre zu bescheren. Ein bisschen Spannung, etwas für’s Herz und dazu noch lieb gewonnene Charaktere – was will man mehr.

Virginia Fox: Rocke Mountain Kid
eBook
Verlag: Dragonbooks
Seiten: 269
ASIN: B010GL8HM0

eBook bei amazon.de kaufen

Mehr Informationen zur Rocky-Mountain Reihe:
Rocky Mountain Yoga
Rocky Mountain Star
Rocky Mountain Dogs

21/2015 Charles Bukowski: Pulp

Charles Bukowski stand schon lange auf meiner Leseliste – und das nicht nur, weil er genau wie ich in Andernach geboren wurde. Dank des Lesezirkels, den wir kürzlich im Büro gegründet haben, kam ich nun endlich dazu. Daher schonmal danke an meine Kollegin, die das Buch in den Lostopf geworfen hat 😉 Im Gegensatz zu meinen Kollegen habe ich das Buch auf Englisch gelesen und das hat sich definitiv nicht als Fehler erwiesen.

Er ist der größte und beste und überhaupt tollste Detektiv von LA, zumindest redet sich das Nick Belane zwischen seinen Alkoholexzessen und Misserfolgen immer und immer wieder ein. Doch trotz seines vielleicht etwas zweifelhaften Rufs – falls er überhaupt einen hat – finden sich plötzlich mehr und mehr Kunden bei ihm ein. Für die ominöse „Lady Death“ soll er Céline finden – den französischen Autor Louis-Ferdinand Céline, der 1961 verstorben ist. Eben jener soll des öfteren in einer Buchhandlung zu finden sein und „Lady Death“ möchte wissen, ob es der echte ist. Zusätzlich soll Belane den „Red Sparrow“ finden, ohne zu wissen, was es ist, und einen Mann von seiner außerirdischen geliebten befreien. Und nicht zu vergessen, die blutjunge Frau eines älteren Herrn der Untreue überführen. Doch was eigentlich sehr erfolgreich wirkt, zerbröckelt bei näherem Hinsehen, denn Belane stellt sich nicht wirklich wie ein erfolgreicher Detektiv an. Betont jedoch, dass seine Leistung nicht ganz billig ist – mit einem Stundenlohn von 6$. Verglichen mit einem Psychiater, der mehr als 100$ pro Stunde einstreicht.

Nick Belane ist wunderbar im Sinne der klassischen Detektivromane gezeichnet und so hatte ich von den ersten Seiten an zunächst stereotypische Schwarz-Weiß-Szenerien, qualmende Zigaretten und verruchte Büroräume vor Augen. Allerdings nur zu Anfang, bis die Szenerie auf die 1990er Jahre eingeordnet wurde.

Des öfteren brachte mich die Absurdität der Story zum Lachen, sei es, als er aus versehen im Wartezimmer eines Anwalts statt des Psychiaters landet, zwei Flaschen Bier auf einmal bestellt oder das falsche Paar in flagranti erwischt.
Doch ich wäre eine schlechte Germanistin, wenn ich nichtmal darüber gestolpert wäre, dass Bukowski hier auch zwei seiner literarischen Vorbilder – Fante und Céline – mit in die Geschichte eingewoben hätte. An diesen Stellen kommen immer Erinnerungen an Umberto Eco in mir hoch.
Ich muss jedoch sagen, dass ich mich auch freue, das Buch in einem Lesezirkel gelesen zu haben, denn es gibt einige Punkte, bei denen ich nun Gesprächsbedarf habe…

EN Charles Bukowski: Pulp
eBook
Verlag: Kindle Edition
Seiten: 194
ASIN: B000VYX93A

eBook bei amazon.de bestellen.

20/2015 Ursula Poznanski: Layers

Ursula Poznanski: LayersDank einer Leserunde im Büchertreff durfte ich Ursula Poznanskis Roman „Layers“ gemeinsam mit vielen Bücherwürmern schon kurz nach Veröffentlichung lesen. Damit wandert also der zweite Roman von Ursula Poznanski in mein Bücherregal – wobei mir auffällt, dass ich zu Erebos noch keine Rezension hier habe…

Der 17jährige Dorian lebt seit einem halben Jahr auf der Straße, da er es daheim bei seinem Vater nicht mehr ausgehalten hat. Hier schlägt er sich so gut es geht durch, verliert dabei aber nie seine Prinzipien aus den Augen – er stiehlt nicht und achtet sehr auf Körperpflege. Eines Nachts erwacht er neben einem erstochenen Obdachlosen – sein Taschenmesser liegt als Tatwaffe zwischen ihm und dem Opfer. Doch Dorian kann sich an nichts erinnern. Eins ist klar: jeder wird ihn für den Mörder halten. Gab es doch kurz zuvor eine öffentliche Auseinandersetzung zwischen den beiden. Ein junger Mann nimmt sich Dorian an und bringt ihn in eine Villa, in welcher jugendliche Ausreißer eine Chance auf ein geregeltes Leben bekommen. Sie bekommen Kleidung, Nahrung, werden unterrichtet und verteilen ab und an Flyer. Sie müssen sich nur an einpaar Regeln halten: kein TV, Internet, keine Zeitungen, der Unterricht wird nicht geschwänzt und das Gelände der Villa nicht verlassen. Schnell freundet sich Dorian mit Stella an und integriert sich in die Gruppe. Doch das Flyerverteilen irritiert ihn. Er muss an einem festen Platz stehen, immer nett zu den Menschen sein und darf sich nur im Umkreis von 10 Metern bewegen. Gefahren wird er in einem Wagen, durch dessen Fenster er die Umgebung nicht sehen kann – er weiß also nicht, wo die Villa sich befindet. Und als wäre das nicht schon genug starren ihn einzelne Menschen sehr seltsam an und sprechen ihn sogar auf persönliche Dinge an. Woher wissen die Menschen so viel über ihn? Doch trotz seiner Bedenken schlägt Dorian sich so gut, dass er bald mit einer neuen Aufgabe betraut wird – und damit ändert sich auch seine Kleidung (von grün zu rot). Fortan soll er als Bote Werbegeschenke an ausgewählte Menschen überbringen. Dabei darf er nur die zweite Lieferung ankündigen, soll 5 Minuten stumm stehen bleiben und dann gehen. Als eine Übergabe schief geht, findet sich Dorian alleine wieder und schwebt in großer Gefahr…

Mein Fazit
Puh, was schreibe ich jetzt, das euch nicht die gesamte Spannung nimmt… Vorneweg: ich habe den Roman verschlungen – absolute Spannung, eine rasante Erzählweise, viele unerwartete Wendungen… was will man mehr :) Noch dazu schafft es Ursula Poznanski ein sehr modernes Thema, das uns in den kommenden Jahren begleiten wird, sehr realistisch aufzubereiten und uns die möglichen negativen Auswirkungen sehr prägnant darzustellen. An manchen Stellen vielleicht etwas übertrieben, aber nicht schlimm.

Kurzum: ich kann diesen Roman wirklich nur jedem ans Herz legen.

Ursula Poznanski: Layers
Broschiert
Verlag: Loewe
Seiten: 448
ISBN-13: 978-3785582305

Buch bei amazon.de bestellen

19/2015 Lisa Genova: Still Alice

Seit meine Oma in einer Senioren-WG lebt, befasse ich mich regelmäßig mit dem Thema Demenz. Meine Oma ist für ihre fast 94 Jahre geistig fit, doch das gilt nicht für alle Mitbewohner. Mit „Still Alice“ wollte ich mich nun literarisch dem Thema widmen und es ist definitiv eine Lektüre, die ich jedem empfehlen kann.

Alice ist 50, als Alzheimer bei ihr diagnostiziert wird. Sie ist eine erfolgreiche Harvard-Professorin, die regelmäßig für Vorträge durch die Welt reist, ihre Studenten lieben sie und neben der Karriere hat sie drei Kinder zur Welt gebracht, die bereits mit beiden Beinen im Leben stehen. Die Diagnose wirft ihr Leben gehörig aus der Bahn und sie tut sich schwer damit, ihre Familie darüber zu informieren. Noch dazu bittet ihr Arzt sie darum, immer eine Begleitung zu den Untersuchungen mitzubringen. Ist sie doch nicht gerade die verlässlichste Quelle für das Fortschreiten ihrer Krankheit.
Zu Beginn sind es eher kleine Dinge, die Alice entgleiten. Und manche der Situationen würden uns ohne den Hintergrund ihrer Krankheit vielleicht als lustige Situationen erscheinen – beispielsweise als Alice noch als Harvard-Dozentin in ihrem Kurs sitzt – im Publikum – und sich wundert, warum der Dozent nicht erscheint, aber man nach 20 Minuten ja auch einfach gehen kann… Aber was als Situationskomik erscheint, zeigt wie sehr die Krankheit immer mehr und mehr von Alice verschlingt. Und das ist es, wovor Alice am meisten Angst hat – sich selbst zu verlieren. Doch was kann sie dagegen tun?

Mein Fazit:
Lisa Genova hat mich wirklich beeindruckt. Alzheimer ist wirklich eine beschissene Krankheit, gegen die es kein Heilmittel gibt. Genova beschönigt nichts und zeigt sehr genau, wie schwer es für die Erkrankten aber auch für die Betroffenen ist, mit der Situation umzugehen und den Verfall eines geliebten Menschen beobachten zu müssen. Das Buch hat mich wirklich nachhaltig beeindruckt und ich kann nur hoffen, dass ich von dieser Krankheit verschont bleibe… und alle, die ich liebe.
EN  Lisa Genove: Still Alice
eBook
Verlag: Pocket Books
Seiten: 353
ASIN: B001NLKXK2

eBook bei amazon.de bestellen.