14/2012 Jane Austen: Emma

Emma Woodhouse ist bestens in der Gesellschaft etabliert und alle jungen Damen im Ort schauen fast schon ehrfürchtig zu ihr auf. Sie selbst ist sich dieser Stellung absolut bewusst und fühlt sich damit pudelwohl. Fehlverhalten der jungen Dame werden lediglich von ihrem Schwager Mr. Knightley an sie herangetragen, doch nimmt sie seine stets wohl gemeinten Ratschläge selten entgegen.
Gemeinsam mit ihrem Vater muss sie jedoch zunächst den Auszug ihrer Gouvernante, die nun glücklich verheiratet unweit des Woodhousschen Anwesens lebt, verkraften. Was jedoch Emmas Vater schwerer fällt, als Emma selbst. Emma schließt mit der jüngeren Harriet, deren Abstammung nicht gänzlich geklärt ist, Freundschaft und hat das Ziel, diese an einen echten Gentleman zu verheiraten anstelle des einfachen Mr Martin, der um ihre Hand anhält. Doch Emma gelingt ein Fehlgriff nach dem anderen: Erst missversteht sie Mr. Eltons Annäherungsversuche, dann versteht sie die Gefühle ihrer Freundin falsch. Und zu allem Überfluss vergisst sie sich selbst nahezu.

Mein Fazit:
Man schlägt einen Roman von Jane Austen auf und wird augenblicklich in eine gänzlich andere Epoche mit einem vollständig anderen Frauenbild konfrontiert. Doch auch wenn uns dieses Frauenbild und die Beziehungen zwischen Mann und Frau heutzutage völlig fremd erscheinen, so findet man sich doch sehr schnell in dieser Zeit zurecht.
Emma selbst ist ein wirklich spannender Charakter, der durchaus seine Fehler hat und damit immer wieder sehr sympathisch wirkt. Schon früh merkt der Leser, welcher Mann ideal für Emma wäre, aber ob sie ihn bekommt..?

Jane Austen: Emma
Hardcover
Verlag: Anaconda
Seiten: 553
ISBN-13: 978-3866470415

Buch bei amazon.de bestellen

One thought on “14/2012 Jane Austen: Emma

  1. Hey :)
    Mir geht es bei den Jane Austen Romanen ähnlich. Du schlägst es auf und sofort ist die Welt um dich herum romantisch, gefühlvoll und unwiderstehlich schön! Ich habe „Stolz und Vorurteil“ entgegen aller meiner Klassenkameraden geliebt und finde, dass Austen eine der größten Schriftstellerinnen ist! Deine Rezension ist klasse!
    Liebe Grüße
    Svenja (www.pantaubooks.wordpress.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *