14/2014 Don Winslow: Manhattan

Mein zweiter Don Winslow hatte dieses Jahr die Aufgabe, mich mit in die USA zu begleiten. Nein, es ging nicht, wie der Titel des Buches vielleicht vermuten lässt, nach New York, sondern eher in etwas südlichere Richtung quer durch Florida.

Walter Withers zieht es gemeinsam mit seiner Freundin wieder zurück nach New York City, die Stadt seines Lebens. Nach Jahren in Europa, in welchen er für „die Firma“ Agenten umgedreht hat und einige davon verloren hat, sehnt er sich nach einem ruhigen Leben als fleißiger Angestellter. An seiner Seite die junge Jazz-Sängerin, die keine Ahnung von seiner europäischen Arbeit hat, auch wenn sie dort bereits an seiner Seite war.

Doch statt lediglich für die Firma Forbes & Forbes Angestellte unter die Lupe zu nehmen, setzt sein Chef ihn plötzlich als Begleiter für die aufstrebende Politikerfamilie Keneally ein. Madeleine Keneally, deren frühere Beziehung zu einem Autor für sie und die politischen Ambitionen ihres Mannes eine Gefahr darstellen, bittet ihn, mögliches Beweismaterial verschwinden zu lassen. Und wäre dies nicht bereits genug wird Walter noch dazu als Strohmann für die Anmietung von Hotelzimmern ausgenutzt, mit welcher die Affäre zwischen Joe Kenealy und der vollbusigen und offenherzigen Schauspielerin Marta Marlund vertuscht werden soll. Nicht ganz das, was er sich unter einem ruhigen Leben in New York vorgestellt hat.

Ein spannender Ausflug in das New York der 50er Jahre, den ich nur wärmstens empfehlen kann.

Don Winslow: Manhattan
Taschenbuch
Verlag: Suhrkamp
Seiten: 404
ISBN-13: 978-3518464403

Buch bei amazon.de bestellen